MyCuisine - « Made in Germany » zum besten Preis

Richtig rangiert ist halb gewonnen

Bad, HWR, Küche, Wohnen
Zurück

Ein Zuhause, an dem alles seinen Platz hat. Und wer von Marie Kondo bereits gehört hat, weiß worum es in unserem neustem Blogartikel vermutlich geht. Nämlich um’s Aufräumen! Das geht vom gut sortierten Kleiderschrank bis zum Ordnungssystem in jeder Schublade. Und auch wir von MyCuisine lieben Ordnung und haben deshalb ein paar Tipps für mehr Ordnung in der Küche aufgelistet.

 

Der wohl schönste Moment ist, wenn nach dem Aufräumen alles an Ort und Stelle ist, eben genau da, wo es auch hingehört. Doch das bleibt ja bekanntlich nicht lange so. Besser ist also, schon bei der Planung der Küche dafür zu sorgen, dass jedes Teil auch seinen festen Platz hat. Aber: Geht man nach der Konmari Regel (kurz für Marie Kondo), so muss als erstes der Wille nach Aufräumen da sein. Aufräumen sollte man deshalb genauso wie Essen, Trinken und Sport als Vorsatz nehmen. Leichter gesagt als getan… Aber: Lassen Sie sich nicht entmutigen, mit ein paar Tipps & Tricks von MyCuisine geht das Aufräumen ab sofort viel leichter von der Hand.
 
Ordnung fängt bei der Planung an
Wichtig ist, dass bei jeder Küchenplanung der sogenannte „feste Platz“ integriert und bereits mitbedacht wird. In einer idealen Ordnungssituation hat so jeder Gegenstand, egal ob groß oder klein, seinen festen Platz. Das kann eine Box sein, ein Regal oder ein Fächersystem in der Schublade.Wer also beim Aufräumen jeder Kategorie einen Gegenstand zuordnen kann, weiß beim Aufräumen auch sofort, wo etwas hingehört. Bei der Küchenplanung geht es also darum festzulegen, wie oft man einen Topf, Tupperbox oder Toaster am Tag benötigt – oft genutzte Dinge sollten deshalb immer griffbereit sein. Schubladen in Herdnähe sind beispielsweise schon fast die Regel, der Geschwürz-Schrank über oder neben der Herdplatte ebenso.
 
Organisierte Schubladen in der Küche
Beim Öffnen der Schublade zeigt sich oft, dass es im Alltag schnell gehen muss. Unser Tipp: Schubladen können mit rutschfesten Matten und Unterteilungen für Besteck und unterschiedlichen Behältern entgegengewirkt werden. Und da nicht jede Schublade auch gleich groß ist, gibt es gleich mehrere Ideen und Tipps für Unterteilung. Die klassischste ist die für’s Besteck. Darüber hinaus können aber auch etwas größere Schubladen mit Behälter für Obst und Gemüse genutzt werden, die nicht in den Kühlschrank gehören. Aber auch Pfannen und Auflaufformen können durch separate Unterteilungen genützt und gestapelt werden.
 
Wie Ordnungsfreaks auf Ihre Kosten kommen
Und wenn das noch nicht Ordnung genug ist, stehen unsere Küchenberater*innen bei der Planung Ihrer neuen Traumküche natürlich zur Verfügung. Alle Möglichkeiten und alle Optionen werden Ihnen beim persönlichen Termin aufgezeigt und für sie individuell zusammengestellt.